Mein Geheimtipp der Becherkuchen

Als Grundmasse für meine Kuchen und Torten nehme ich gerne den Becherkuchen. Das Prinzip ist ganz einfach. Es werden alle Zutaten mithilfe eines Joghurtbechers abgemessen und vermengt. Ich liebe das Rezept, weil er mir bis jetzt immer gut gelungen ist 🙂

Becherkuchen mit Fondant überzogen und Rosen Verzierung

Becherkuchen mit Fondant überzogen und Rosen Verzierung

Wenn der Kuchen abkühlt, kann er nach Belieben gefüllt und verziert werden, egal ob fruchtiger Schmetterlingskuchen oder schokoladige Geburtstagstorte mit Fondant überzogen.

Becherkuchen

Becherkuchen zur Schmetterlingstorte verziert

Becherkuchen zur Schmetterlingstorte verziert

4 Eier
1 Becher Joghurt
1 Becher Kristallzucker
1 Becher Nüsse (Haselnüsse, Mandeln oder mein Favorit Walnüsse)
1 Becher Kakao
1/2 Becher Öl
1 1/2 Becher Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker

 


Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
In einer zweiten Schüssel Dotter und Zucker schaumig rühren. Anschließend Joghurt, Nüsse, Kakao und Öl beifügen. Zur Masse abwechselnd den Eischnee sowie das mit Backpulver vermischte Mehl vorsichtig unterheben.
Schließlich im bereits vorgewärmten Rohr bei 180° etwa 35 min. backen.

Gutes Gelingen!

Hast auch du einen Lieblingskuchen, der einfach immer glückt? Ich freue mich über deine Kommentare und Erfahrungen!

 

Ein Gedanke zu “Mein Geheimtipp der Becherkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s